Eine Wanderreise in den Bergen von Bosnien und Herzegowina

Wer den Namen Bosnien hört, denkt wahrscheinlich nicht als erstes an Wandern. Aber warum eigentlich nicht? Die Berge von Bosnien und Herzegowina locken schon seit Jahrzehnten Wanderer und Skifahrer auf ihre Gipfel. Wir selbst sind seit über 20 Jahren in Bosnien unterwegs.  Auch die Olympischen Spiele 1984 in Sarajevo belegen, dass Bosnien und Berge und damit auch Wandern zusammen gehören. Der höchste Gipfel des Landes, der Maglic, misst immerhin 2386 Meter und ist einer von insgesamt 12 Zweitausendern. Auf unseren Touren begegnen wir nur selten anderen Wanderern, dafür aber  treffen wir auf wirkliche Ursprünglichkeit und unvergleichliche balkanesische Herzlichkeit. Unsere 11-tägige Wanderreise startet unweit der kroatischen Küste am Fuße der Dinarischen Alpen. Sie führt über den Sutjeska Nationalpark an der Grenze zu Montenegro und weiter über die Olympiaberge der Hauptstadt Sarajevo zurück in Richtung Küste ins „osmanisch “ Mostar.

Vereinsreisen
Vereinsreisen
Wanderreise Bosnien
Wanderreise Bosnien
Wanderreise Bosnien
Wanderreise Bosnien
Wanderreise Bosnien
Wanderreise Bosnien
Wanderreise Bosnien
Wanderreise Bosnien
Vereinsreisen Wanderreise Bosnien Wanderreise Bosnien Wanderreise Bosnien Wanderreise Bosnien Wanderreise Bosnien Wanderreise Bosnien Wanderreise Bosnien Wanderreise Bosnien

1. Tag: Anreise
Individuelle Anreise nach Dubrovnik (Kroatien). Sie werden von uns am Flughafen in Dubrovnik abgeholt. Gemeinsam fahren wir nach Trebinje. Übernachtung in Trebinje

2. Tag: Bjela-Gora
Trebinje ist eine kleine Provinzstadt mit einer netten Altstadt, die sowohl k.u.k. als auch osmanisches Flair versprüht. Von Trebinje fahren wir in Richtung Osten auf eine Hochebene im Bjela Gora. Wir wandern über bunte Bergwiesen und genießen die Aussicht auf die Dörfer der Umgebung. Dann erreichen wir die Ruinen eines k.u.k. Außenpostens. Unter uns liegt die Tiefebene von Trebinje.
(15 km / 5 Std. /▲ 250 Hm ▼ 250 Hm) Übernachtung in Trebinje

3. Tag: Jastrebica
Heute wagen wir den Schritt über die Grenze. Der Jastrebica ist mit 1864 m der Hauptgipfel des Hochplateaus Bijela Gora im Orijen-Gebirge zwischen Montenegro und Bosnien.
(17 km / 6 Std. /▲ 550 Hm ▼ 550 Hm) Übernachtung in Trebinje

4. Tag: Der Urwald Perucica
Weiter geht es Richtung Osten in den Sutjeska Nationalpark. Hier, an der Grenze zu Montenegro, liegt auch der Maglic, der mit 2386 m höchste Berg Bosnien-Herzegowinas. Wir starten vom Aussichtspunkt Dragos Sedlo. Von hier haben wir einen eindrucksvollen Blick auf einen der beiden letzten Urwälder Europas, den Perucica. Wir passieren den Wasserfall Skakavac, wo das Wasser 75 Meter in die Tiefe stürzt. In dem fast magisch anmutenden Wald sind viele Bäume bis zu 50 Meter hoch und über 300 Jahre alt. (10 km / 4 Std. /▲ 450 Hm ▼ 450 Hm)
Übernachtung bei Tjentiste

5. Tag: Der Gletschersee Trnovacko jezero
Auf 1517 m an der Grenze zu Montenegro liegt der Gletschersee  Trnovacko jezero. Auf dem Weg zum See wandern wir durch alpines Gelände, laufen über bunte Wiesen und blicken auf die schneebedeckten Gipfel des Volujak-Massivs. Am See angelangt, gibt es ein Picknick und die Mutigen können ein Bad nehmen.
(10 km / 5 Std. /▲ 350 Hm ▼ 350 Hm) Übernachtung bei Tjentiste

6. Tag: Die Hauptstadt Sarajevo
Unsere nächste Station ist die bosnische Hauptstadt Sarajevo. Sie liegt inmitten des Dinarischen Gebirges und war 1984 Austragungsort der Olympischen Winterspiele. Bei einer Tour durch die Stadt lernen wir die interessantesten Orte der älteren und neueren Geschichte kennen. Übernachtung in Sarajevo

7. Tag: Bjelasnica
Heute wandern wir im Bjelasnica-Gebirge. Die Wege  kennen nur wenige Naturliebhaber. Wir durchqueren Kiefern- und Buchenwälder, bis wir zu einer kleinen Schäferhütte gelangen. Von hier geht es steil bergauf bis zum Gipfel des Hranisava (1964m). Die Hirten kommen im Sommer von weit her, um hier oben ihre Schafe zu weiden. Nach einer Pause an diesem “mystischen” Ort geht es vorbei an einer kühlen Quelle zurück zu unserem Ausgangsort. (10 km / 6 Std. /▲ 750 Hm ▼ 750 Hm)
Übernachtung in Sarajevo

8. Tag: Mostar
Mostar ist die wärmste und die sonnenreichste Region des Landes. Kein Wunder also, dass die Stadt umgeben ist von allerlei Landwirtschaft. Hier gedeihen Wein, Früchte und Gemüse. Davon zeugen auch die vielen Händler entlang der Straßen. Mostar selbst ist für die Brücke über die Neretva und seine osmanische Altstadt weltbekannt. Wer durch die kleinen Gassen bummelt, spürt das ganz Besondere der Stadt. Bei einer Stadtführung lernen wir Mostar näher kennen.
Übernachtung in Mostar

9. Tag: Das Prenj-Gebirge
Unweit von Mostar liegt das Prenj-Gebirge. 11 Gipfel sind höher als 2000 Meter, der höchste ist der Zelena Glava mit 2155 m. In der k.u.k. Zeit kamen die ersten Bergsteiger aus Österreich hierher. Bis dato waren nur Hirten und Jäger in die Berge gezogen. Das Bergdorf  Ruista ist unser Ausgangsort, um die Gipfel zu erobern. Von hier führt der Weg zu einer Hütte auf 1450 m. Weiter geht es durch das schöne Tal Bjele Vode zum Gipfel Prevorac (1673m), von dem man auf große Teile der Herzegowina blicken kann. (12 km / 5 Std. /▲ 750 Hm ▼ 750 Hm)
Übernachtung in Mostar

10 Tag: Im Cabulja Gebirge
Die letzte Wanderung wird etwas entspannter, um den bosnischen Abschlussabend noch genießen zu können. Nordwestlich von Mostar befindet sich das Cabulja Gebirge . Unser Ziel ist der Gipfel
Velika Vlajna (1780m). Von hier haben wir eine beeindruckende Aussicht auf die 1500 m tiefe Schlucht des Flusses Drezanka und auf die Gipfel der Prenj und Vélez Berge. (12 km / 5 Std. /▲ 750 Hm ▼ 750 Hm)
Übernachtung in Mostar

11. Tag: Abreise
Am Morgen heißt es Abschied nehmen. Gemeinsam fahren wir zum Flughafen Dubrovnik. Sie können Ihren Aufenthalt in der Region auch verlängern. Wir machen Ihnen gern ein Angebot.

Buchung / Anfrage

Reiseart

Reisetitel

Gewünschter Termin (Bitte Termin eingeben)

Gewünschtes Zimmer (Pflichtfeld)

Mein Reisewunsch

Ihren Nachnamen (Pflichtfeld)

Ihren Vornamen (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefonnummer

Hiermit bestätige ich die AGBs gelesen und akzeptiert zu haben.

Termine und Preise

Leistungen

Gruppentransfer ab/an Flughafen-Dubrovnik
10 Übernachtungen im DZ
Halbpension (Frühstück und Abendessen)
Lunchpakete an den Wandertagen
Transfers an den Programmtagen
deutschsprachige Wanderleitung
Programm wie beschrieben
Eintrittsgelder

Nicht enthaltene Leistungen

Anreise
Einzelzimmerzuschlag: 145 Euro

TeilnehmerInnen

Min. Teilnehmerzahl: 6
Max. Teilnehmerzahl: 14

Programmhinweise

Gern buchen wir den passenden Flug für Sie. Flüge nach Dubrovnik/Kroatien kosten zwischen 200,- € und 370,- €. Sie werden von uns am Flughafen abgeholt.

Generelle Hinweise

Reisebeginn/Reiseende: Dubrovnik/Flughafen:
19.00 Uhr/13.00 Uhr

Videos

Karte

Zahlung und Rücktrittsmöglichkeit

Zahlung
Anzahlung: 15 % des Reisepreises
Restzahlung: fällig 21 Tage vor Reisebeginn

Rücktrittsmöglichkeit
Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters
bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl:
21 Tage vor Reisebeginn

Ihr atmosfair Beitrag

Für den Hin- und Rückflug für eine Person nach Dubrovnik entstehen klimarelevante Emissionen in Höhe von etwa 504 kg.
Durch einen freiwilligen Beitrag von 12 EUR an ein Klimaschutzprojekt, z.B. in Indien können Sie zur Entlastung unseres Klimas beitragen.
Mehr dazu finden Sie unter www.atmosfair.de