Wanderreise In Bosnien

Wanderreise in Bosnien

Wir wandern bereits seit über 20 Jahren in Bosnien und wollen nun allen Neugierigen den kleinen Balkanstaat mit einer geführten Wanderreise näher bringen: Wanderreisen durch Bosnien und Herzegowina 11 Tage ab 1245 €, Termine: 11.06. bis 21.06. und 02.07. bis 12.07. sowie 27.08. bis 06.09. und 24.09. bis 04.10.2020, Urwälder und alpines Gebirge, türkisblaue Flüsse und Seen, Sarajevo und Mostar, osmanische, österreichische, jugoslawische Kultur und Geschichte, guter Wein, türkischer Kaffee und leckeres Essen und viel zu erzählen. Kommen Sie mit uns in eine Region Europas die noch ein echter (Wander-) Geheimtipp ist.

Mehr lesen
Wanderstudienreise Albanien

Wanderstudienreise Albanien

Albanien hat viel zu bieten. Die 300 km lange Küste mit Sandstränden und türkisblauem Meer oder das wilde alpine Bergland in dem sich alte Traditionen bis heute erhalten haben.
Viele Völker haben in Albanien ihre Spuren hinterlassen. Hier blühten die Hochkulturen der Griechen, Illyrer und Römer. Antike Stätten, Klöster und Kirchen, mittelalterliche Städte und Burganlagen zeugen von dieser bewegten Vergangenheit. Mit Berat, Gjirokastra und Butrint stehen gleich 3 UNESCO Weltkulturerbestätten auf dem Programm.
Auch Begegnungen mit den offenen und gastfreundlichen Menschen sollen nicht zu kurz kommen.

Mehr lesen

Länderinformationen Bosnien

Zahlungsmittel

In Bosnien-Herzegowina wird mit der Konvertierbaren Mark (K-Mark) bezahlt. Die K-Mark ist an den Euro gebunden und entspricht im Wert der D-Mark: 1,- € = 1,95583 K-Mark. Ferner kann man in vielen Geschäften, Restaurants und Hotels in größeren Städten auch mit Euro bezahlen. Geldautomaten gibt es in allen größeren Städten. Dennoch sollte man an ausreichend Bargeld (kleine Euroscheine) denken. Das Bezahlen mit Kreditkarten ist in Bosnien-Herzegowina noch nicht sehr verbreitet und bisher vor allem in Geschäften und Hotels der gehobenen Kategorie möglich. Mit den V Pay Karten der Volks- und Raiffeisenbanken bekommen Sie nur in EU Ländern Geld. D.h. in Kroatien ja – in Bosnien meist noch nicht!

Essen und Trinken in Bosnien

Neben Ćevapčići, Pljeskavica und Ražnjići sollte man unbedingt die köstlich zubereiteten Eintöpfe und insbesondere in Flußnähe die frisch gebratene Forellen probieren. Vegetarier haben es manchmal ein wenig schwerer, kommen aber dennoch auf ihre Kosten. Alles was man in einen Burek (Blätterteigtasche) reinfüllen kann, wird auch reingepackt. Die regionalen Käsespezialitäten (z.B. in Travnik) sind eine unwiderstehliche Versuchung.
Ein ganz normaler Tag beginnt mit einem kafa und auch den ganzen Tag trinken die Einheimischen viel von dem türkisch zubereiteten Getränk. Schon nach wenigen Stunden in Bosnien wird man merken, dass es Teil der Kultur ist und wird es genießen. Bosnien ist aber auch für guten Wein bekannt und auch Biertrinker kommen voll auf ihre Kosten.


Einreiseinformationen

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis. Weitere Informationen finden Sie: hier.
Reisende mit anderen oder doppelten Staatsbürgerschaften versichern Sie sich bitte bei den zuständigen Botschaften bezüglich der Einreisebestimmungen.


Telefonieren und Internet

Telefonieren mit dem Handy ist in (fast) ganz Bosnien problemlos möglich. Um von Bosnien nach Deutschland zu telefonieren, muss man die +49 vorwählen und die 0 der Vorwahl weglassen.
Da Bosnien nicht zur EU gehört ist das Telefonieren mit einem deutschen Handy allerdings sehr teuer. Wer viel telefonieren muss sollte eine bosnische Prepaidkarte, Skype, WhatsApp oder besser Threema nutzen. Telefongespräche vom Hotelzimmer aus, sollte man vermeiden, da diese oft sehr teuer sind. Die Nutzung des Mobilfunk Netzes für das Internet ist sehr teuer. In vielen Hotels und Cafes und Restaurants stehen dafür (meist kostenfreie) Wifi Hot Spots zur Verfügung.


Klima

Mostar

 

 

 


Sarajevo

 

 

 

 


Geographische Informationen

Die Republik Bosnien-Herzegowina grenzt im Westen, Norden und Südwesten an Kroatien, im Osten und Südosten an Serbien bzw. Montenegro. Heute besteht Bosnien-Herzegowina aus den beiden Entitäten: Föderation Bosnien und Herzegowina und Republika Srpska. Bosnien-Herzegowina hat nördlich von Dubrovnik einen 20km breiten Küstenabschnitt. Die Landschaft teilt sich klimatisch in zwei unterschiedliche Zonen. Im Norden, in der fruchtbaren Tiefebene der Sava, herrscht kontinentales Klima. Zentrum dieser Landschaft ist die zweitgrößte Stadt des Landes, Banja Luka. Nach Süden hin schließt sich eine Hügel- und Mittelgebirgslandschaft mit Höhenzügen zwischen 1.000 und etwas mehr als 2.000m an. Die größten Städte dieser Region sind Zenica und Tuzla – Industriezentren mit mehrheitlich bosniakischer Bevölkerung.

Die Hauptstadt Sarajevo befindet sich im zentralbosnischen Becken, das von weiten Hochflächen mit Bergketten bis über 2.000m bestimmt wird. Der höchste Gipfel des Gebirgszuges Bjelasnica, der sich in unmittelbarer Nähe der Hauptstadt befindet, misst immerhin 2.076m.
Im Südwesten des Landes befindet sich die Region Herzegowina. Es ist überwiegend bewaldetes Karstgebirge, dünn besiedelt, mit mediterranem Klima. Das Zentrum der Herzegowina ist die Stadt Mostar.

Fläche: 51.197 km2

Bevölkerung: 3. 507 Mill.

Hauptstadt (Verwaltungs- und Wirtschaftszentrum): Sarajevo 276.000 Einwohner

Küstenlänge: 20 km

Höchster Gipfel: Maglić (im Dinarischen Gebirge, teilweise im Nationalpark Sutjeska) – 2.386m

Größter See: Blidinjsko jezero – 391 km2

Nationalparks: Sutjeska – 17.250 ha, Kozara – 3.375 ha, Una– 19.800 ha

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Weitere Informationen über Bosnien erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen. Wir bitten Sie, diese vor Reiseantritt gründlich zu lesen.