Reiseberichte

Deutschland:

Sächsische Schweiz

Hallo Herr Herrmann,

vom 22.08.- 29.08.2020 habe ich an der Wanderreise Sächsische Schweiz teilgenommen. Auf diesem Wege möchte ich mich noch einmal für die erholsame Urlaubswoche, mit den schönen Wanderungen und den vielen Informationen von Ralf über den Nationalpark bedanken. Das Hotel „Pirnscher Hof“ war eine sehr gute Wahl und auch die Abendessen in den verschiedenen Restaurants abwechslungsreich.

Viele Grüße
Bianka Hillmann

----------------

Was hat Ihnen besonders gefallen:
Die sehr schönen Wanderungen, verbunden mit den fachkundigen Erläuterungen unseres Wanderführers. Das gute Essen in den ausgesuchten Restaurants.
Da gibt es nichts auszusetzen. 

Klaus Krämer Oktober 2019

Zur Wanderreise Sächsisch-Böhmische Schweiz

Italien:

Friaul

Lieber Herr Herrmann,

jetzt, fast am Ende des Jahres, wollte ich Ihnen doch noch zu unserer Wanderreise im Friaul schreiben.

Uns, meiner Schwester und mir, haben die Tage im Friaul sehr gut gefallen. Vor allem die Wanderungen erst im nördlichen Friaul, dann im Karst haben wir genossen; so viel Schönes und Interessantes haben wir genießen können! Jeder Tag war von unseren beiden Wanderführern, Robert und Sandra, bestens vorbereitet und organisiert. Sie haben uns die schöne Landschaft und Kultur erleben und erfahren lassen. An manchen Plätzen wäre ich gerne noch länger geblieben :-). Dazu hatten wir auch noch Wetterglück! Nur für einen Tag in Triest war schlechtes Wetter angesagt. Sandra hat unseren "freien Tag" auf Sonntag verschoben und uns mit guten Tipps für Ausstellungen versorgt. So konnten wir auch einen Tag in Triest mit Bora, Regengüssen, Pfützenspringen und interessanter Kunst erleben :-).

Herzliche Grüße,

Viktoria

----------------

Das Friaul im Dreiländereck Italien-Österreich-Slowenien war landschaftlich, geschichtlich und kulturell eine sehr angenehme Entdeckung für mich. Vor dieser Wanderreise Friaul war mir dieses freundliche und authentische Fleckchen Erde mit seinen liebenswerten Menschen völlig unbekannt. Neben den wunderbaren Kunsteindrücken in Udine und Aquileia waren auch die kulinarischen Genüsse einprägsam, das Fischessen in Grado mit Empfehlungen von Simonetta war phantastisch und das traditionelle Gräupchenrisotto in Cividale ist in meinen Speiseplan zuhause eingegangen, gewürzt mit Lorbeerblättern, gepflückt an den Büschen am Wegesrand.

Wer ein ursprüngliches Stück Italien kennenlernen möchte, dem sei diese Reise wärmstens empfohlen !

Betina Beck, Dresden

Mehr Informationen zur Wanderreise Italien: Friaul

Gardasee

Hallo Herr Herrmann,

wir sind zurück von der sehr schönen Wanderreise am nördl. Ende des Gardasees.
Das Eco-Hotel Zanella hat uns sehr gut gefallen, sehr freundliche Gastgeber dort mit guter italienischer Küche.
Die kompetente Reiseleitung von Sabine und Petra hat uns immer freundlich, kompetent und sicher durch die Wanderungen und Besichtigungen geführt.
Das Fahren mit den öffentlichen Bussen hat immer sehr gut funktioniert.
Die Wanderungen waren sehr schön, sie könnten vielleicht für uns an ein bis zwei Tagen gerne auch etwas länger/anspruchsvoller sein.
Insgesamt eine wirklich sehr gelungene Woche mit viel Erholung und schönen Eindrücken vom noch nicht so überlaufenen Gardasee in der Woche vor Pfingsten.

Liebe Grüße

Marios & Sylke

Kurzes Feedback zu unserer Wanderreise an den Gardasee

Hotel: Standort gut gewählt, Ausstattung ok; Personal sehr freundlich und hilfsbereit (besonders Elena an der Rezeption); Küche ausgezeichnet, mit Eingehen auf persönliche Bedürfnisse

Verkehrsanbindung: grundsätzlich einwandfrei; Störungen wegen eines gleichzeitig stattfindenden Mega-Radevents verkraftbar

Routenauswahl: sehr gut, landschaftlich lohnend und machbar

Guides & Organisation: sehr flexibel (z. B. bei der Umstellung der Tagesprogramme aufgrund eines Felssturzes auf einer der ursprünglich geplanten Routen)

Fazit: rundum gelungen!

Roland & Elisabeth

 

Lieber Herr Herrmann,

ich bin zurück von einer beeindruckenden Reise mit wunderschönen Wanderungen und möchte Sie gern an meinen Eindrücken teilhaben lassen.

Für mich hat alles gepasst: angefangen vom ideal gelegenen Hotel mit der sehr kompetenten und hilfsbereiten Rezeptionistin über die eindrucksvolle Landschaft und die kompetenten Guides (Laura hat uns am ersten Tag mit ihrem Frohsinn gleich richtig eingestimmt; Sabine hat uns so viel Interessantes über Land und Leute erzählt). Gut gegessen haben wir, freundlich war das Personal im Hotel und in den Restaurants, richtig nass geworden sind wir nur ein einziges Mal.

Kurzum, es war eine sehr positive Woche und ich komme gerne einmal auf Ihre Angebote zurück bzw. werde Sie auch weiterempfehlen.

Liebe Grüße

Ursula Hofer

 

Weitere Informationen zur Wanderreise Italien – Gardasee

Ischia

Im Oktober 2023 verbrachten meine drei Freundinnen und ich einen wunderschönen Wanderurlaub auf Ischia. Der Transfer spät in der Nacht nach einer turbulenten Anreise (wofür der Reiseanbieter nichts konnte) war perfekt und in dem süßen Hotel mit einem herrlichen Garten stand auch um 0.30 Uhr für uns noch eine Brotzeit bereit. Sofort fühlten wir uns wohl. Mit unserem Wanderführer Ernesto wurde der 14-köpfigen Gruppe ein erfahrener, lustiger und fürsorglicher Mann zur Verfügung gestellt, der für uns schon zur Vormittagspause allerlei Leckeres mitschleppte. Und mit Menschen mit Höhenangst konnte er professionell umgehen. Die Wanderungen sind für jeden zu bewältigen, lediglich die letzte Wanderung an der Steilküste ist für Höhenängstige etwas problematisch. Mittags in den Refugios  wurde mit Wein, Bruschetta , leckeren Salaten bis hin zu Kaninchenbraten nicht gespart. Die Wanderungen waren fantastisch und alles war sehr gut organisiert.

Herzlichen Dank!

Monika

----------------

Lieber Herr Herrmann,

leider kann ich nicht schon wieder auf Wandertour gehen, aber ich schulde Ihnen noch eine Rückmeldung! Ischia vom 14.3. bis 21.3.- war super! Die Wanderführerin hat es einfach großartig gemacht, sie wusste alles und war wirklich fürsorglich, die Organisation war perfekt und das Hotel total in Ordnung, der Service war richtig gut und die Anlage sehr gepflegt, das Essen gut, und im Restaurant war man ausgesprochen fürsorglich und nett.
So etwas kann man nur empfehlen! Und für Ihren Ratschlag, mir Wanderstöcke zu besorgen, war ich sehr dankbar. Damit konnte ich als Wanderneuling alles bestens meistern! Vielleicht passt es ja irgendwann noch einmal!

Vielen Dank und herzliche Grüße

Inge Baumanns, Düsseldorf

Mehr Infomationen zur Reise nach Ischia

Triest

Lieber Herr Herrmann,

von der Wanderreise Triest und der Karst bin ich erfüllt und begeistert zurück gekommen. Hauptanziehungsort war für mich Triest, aber nun habe ich auch das Hinterland kennengelernt, Geschichte, Orte, Natur, Höhlen, Grotten, Kirchen, Weine und Olivenöl, Fischgerichte, Osmizze, Schlösser, uvam. Sogar ein Orgelkonzert in der ältesten Kirche Triests habe ich genossen. Zum Gelingen der Reise trug wesentlich unsere Reiseleiterin Siggi bei, mit der Sie einen Glücksgriff gemacht haben. Ihre Art, mit Menschen umzugehen, für jeden das passende Buch, ein nettes Wort, eine aufmunternde Geste parat zu haben: einfach großartig.

Marie-Luise Plümpe, Ludiwgsau

----------------

Sehr geehrter Herr Herrmann,

nach meiner dreiwöchigen Reise bin ich wieder gut zurückgekehrt. Ein Höhepunkt war die Triest Wanderreise. Selten habe ich mich so wohl und persönlich betreut gefühlt, wie im kleinen und „exklusiven“ Kreis der „Mediterrana-Gesellschaft“. Ein wahrer Luxus, für den ich mich ganz herzlich bedanken möchte. Besonderer Dank gilt auch Siggi, die nicht nur um unsere „Weiterbildung“, sondern auch um unser Wohlbefinden besorgt war.

Es grüßt sie ganz herzlich
Elisabeth Hartmann, Nürnberg

----------------

Was mir besonders gut gefallen?

die kompetente, hilfsbereite, freundliche und humorvolle Reiseleitung
die Kombination aus Wandern und Kultur
die wunderbare Landschaft, Kombination aus Land und Stadt
das köstliche Essen im ansonsten einfachen Hotel
die Größe (bzw. „Kleine“: nur 6 Personen!) der Wandergruppe
Simone Wolff, Berlin

----------------

Sehr geehrter Herr Herrmann,

die Wanderferien im Karst vom 7. bis 14. April haben meiner Frau und mir sehr gut gefallen.
Ich hatte Triest zuletzt 1976 gesehen und war angenehm überrascht, wie schön die Stadt wieder aussieht und wie lebendig sie ist.
Als Historiker, der Südtirol und das Aostatal studiert hat, interessiere ich mich für Grenzlandschaften als Übergangszonen verschiedener Kulturen.
Unser Führer Ruggero, der beide Kulturen bestens kennt, hat uns aber auch die Geologie sehr anschaulich gemacht. Seine Betreuung war wirklich sehr freundlich, kaum hatte man etwas erwähnt, schon hatte er eine Information oder etwas Essbares besorgt. Die Geschichte der Gegend ist ja für Uneingeweihte recht verwickelt, und einige Teilnehmerinnen hätten sicher lieber weniger über Höhlen und Auseinandersetzungen zwischen Italienern und Slawen gehört.

In dieser Hinsicht war es gut, dass Sieglinde mit ihrer munteren Art einen Ausgleich schaffen konnte. Das Hotel Krizman ist als Ausgangspunkt für Karstwanderungen sehr gut. Es liegt ganz ruhig in einer schönen, gepflegten Landschaft und hat freundliche Wirtsleute, die gut kochen.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Mitarbeitern, dass noch viele Leute diese Wanderferien buchen.

Mit vielen Grüßen
Winfried Adler, Stuttgart

Mehr über die Wanderreise ab Triest

Dolomiten

Hallo Herr Herrmann,

gerne möchte ich Ihnen eine kurze Einschätzung der Reise in die Dolomiten geben:

Der hübsche Bergort Sappada hat mir wegen seiner Ursprünglichkeit sehr gefallen, kein Massentourismus, keine hässlichen Touristenburgen.

Das Hotel Michaela hat seine 4 Sterne zurecht, exzellentes Essen, dazu sehr freundliche Besitzer (fast familiäre Atmosphäre) und Bedienung.

Unser Wanderführer Stefano hat seine Aufgabe mit Bravour erledigt, er hat uns nicht wie fremde Touristen sondern wie Freunde behandelt, sich gut um die Schwächeren gekümmert, die Wanderungen optimal an das Wetter angepasst und uns auch interessante Informationen zur Natur und Geschichte seines Heimatortes gegeben.

Zum Schluss sei noch erwähnt, dass aus meiner Sicht eine Gruppe mit kleiner Teilnehmerzahl in der Regel vorteilhaft ist und sich unsere Gruppe blendend verstanden hat.

Fazit, sehr schöne Reise, auf die ich gerne zurückblicken werde, behalte daher Mediterrana Tours für weitere Reisen im Auge.

Mit freundlichen Grüßen
Bernd Seibert

----------------

Mit unserer Unterkunft in dem idyllisch gelegenen Ort Sappada waren wir sehr zufrieden. Die Zimmer waren zweckmäßig und sehr sauber. Das Frühstück reichhaltig und das abendliche 4 Gänge Menü stets sehr schmackhaft. Bei den Wanderungen war für jeden Geschmack und Anforderung etwas dabei. Wir waren eine nette Gruppe von 8 Personen und der junge Wanderleiter ging flexibel auf unsere Wünsche ein. Der Höhepunkt der Reise war auf jeden Fall die Umrundung der 3 Zinnen. Die 4,5 stündige Wanderung in einem traumhaften Bergpanorama machte diese Erlebnis unvergesslich.

Mit freundlichen Grüßen
Silke Stolt

Weitere Informationen zur Wanderreise in den Dolomiten

Winterwandern

Hallo Herr Herrmann,
seit ein paar Tagen sind wir aus den Dolomiten zurück. Wir hatten herrliches Wetter, ein bisschen Schnee war auch noch da. Es hat uns alles sehr gut gefallen und in dem Hotel haben wir uns total wohl gefühlt – bei dem lecker Essen und dem super Service.

Viele Grüße
Marie-Luise

----------------

Keine Wolke am Himmel, die dicken Schneedecken auf den Dächern, auf den Feldern und Bergen funkeln und glitzern.
Ein Eldorado für sportliche Wintersportbegeisterte aller Couleur.
Und verwöhnt durch die Küche und umsorgt durch die Chefin des Hauses wurde der Winterwander-Urlaub in Südtirol zu einem abwechslungsreichen und unbeschwerten Erlebnis.

Viele Grüße
Oesterwind

Weitere Informationen zur Winterwanderreise in den Dolomiten

Spanien / Portugal:

Jakobsweg

Hallo Herr Herrmann,

es war eine tolle Reise, die perfekt organisiert war.
Mir hat die Wanderung sehr gut gefallen. Die Wanderführerin Gabriela, war sehr kompetent, nett, immer geduldig und hilfsbereit.
Sie ist auf die Wünsche von uns eingegangen und wir haben viel von Gabriela über Land und Leute erfahren.
Einige nette Begegnungen waren ebenfalls dabei.
Es war für mich eine Herausforderung, aber Dank meiner Mitwanderer und Gabriela haben wir den Camino (Teilstrecke) alle geschafft.
Besten Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Daniela J.

----------------

Hallo Herr Herrmann, es war eine tolle Woche auf dem Jakobsweg. Es hat Lust auf mehr gemacht. Danke auch an die Reiseleiterin Gabriele.

Mit herzlichen Grüßen
Andrea Schirmer

----------------

Die Reise zu Fuß auf dem Camino von Sarria nach Santiago de Compostela war für mich eine große Herausforderung. Dank der liebevollen & herzlichen Wanderführerin Gabriela, die immer an unserer Seite war und der tollen Frauen, die mit mir diese Reise unternommen haben, war es ein Erlebnis, was noch lange nachschwingen wird. Die Reise war bestens organisiert: die Unterkünfte ausgesprochen sauber und sehr individuell, das Essen mit Frühstück und 3-Gängen am Abend sehr lecker und reichhaltig. Gabriela hat uns viel über Land & Leute und typische Lebensweisen erzählt. Ihr Abstecher mit uns in eine Pulperia in Melide war ein kulinarischer Genuss.

Vielen Dank liebe Gabi für einfach ALLES!!!

----------------

Den Weg mit unbekannten Frauen und einer so engagierten Wanderführerin wie Gabi zu laufen: Für mich eine tolle Erfahrung, die ich nicht missen möchte. Danke Gabi!

Liebe Grüße
Karin Rothe

Mehr Informationen zur Wanderreise Spanien: Jakobsweg

Montenegro:

Montenegro

Guten Tag Herr Herrmann,

der Wanderurlaub Montenegro ist bereits wieder Vergangenheit und ich möchte Ihnen kurz meine Eindrücke aus erster Hand schildern. Die Reise war sehr gut organisiert, bot eine schöne und interessante Mischung aus Natur, Kultur und Baden und wurde vom Tourguide Rade professionell, humorvoll und unaufgeregt begleitet. Igor, der Fahrer, hat uns sehr sicher und sorgfältig von Ort zu Ort chauffiert und auf unseren Wunsch auch ab und zu eine extra Fahrt eingelegt (z.B. nach Budva oder Rijeka Crnajevica, die beide nicht auf dem Programm standen). Auch die Gruppe hat gut funktioniert und harmoniert. Die Unterkunft nahe Kotor war funktional und angenehm und auch das Essen – das gleiche gilt auch für die Pension Palma – hat gut geschmeckt. Mein Spezialwunsch wurde übrigens zu meiner besten Zufriedenheit erfüllt! Insgesamt eine tolle und unvergessliche Zeit in Montenegro, die Lust macht auf mehr…..

Herzliche Grüsse
Barbara Bühler, Zürich

----------------

Hallo Herr Herrmann,

ich will Ihnen ein kurzes Feedback zu der schönen Reise geben. Es hat alles bestens geklappt! Der Reiseleiter Rade war stets um unser Wohl bemüht und hat unsere kleine Gruppe harmonisch geleitet. Mein besonderes Lob gilt dem Fahrer Igor, der – die Ruhe selbst – uns immer sicher und sanft gefahren hat. Für mich war das Highlight der Wanderreise Montenegro die Alm Eco Katun, wo ich gerne bei dem Traumwetter länger geblieben wäre. Es war eine schöne Reise und sie macht mich neugierig auf mehr.

Viele Grüße aus Hamburg
Marie Zachariae, Hamburg

----------------

Sehr geehrter Herr Herrmann,

die Wanderreise Montenegro hat meine Erwartungen voll erfüllt. Ich bin begeistert zurückgekommen. Sehr gut fand ich, dass man nicht nur die wunderschöne Landschaft kennengelertnt, sondern auch mit der Kultur und Geschichte des Ladnes bekanntgemacht wird. Einen wesentlichen Anteil am Gelingen hatte unser Betreuer und Wanderleiter Rade, der sich sehr engagiert hat und immer bemüht war, die Tage optimal zu gestalten, alle Wünsche zu erfüllen und die Organisation super im Griff hatte. Die Unterkünfte waren als Ausgangspunkt für die Wanderungen gut gewählt und die Wirtsleute sehr bemüht, uns mit ihren Kochkünsten zu verwöhnen. Da auch das Wetter mitgespielt hat, war es eine rundum gelungene Sache.

Ursula Neelmeijer, Dresden

----------------

Besonders hat uns gefallen:

die gute Organisation
die eindrucksvollen Landschaften
das gute Essen
Es fällt schwer, etwas hervor zu heben.

Familie Columbus, Neu-Isenburg

----------------

Guten Tag Herr Herrmann,

diese Reise war ein „guter Griff“. Gefunden über das Internet, hat sie mir sehr gut gefallen.

Das Land mit der Kombination aus Meer, großem Binnensee, hohen Bergen, die drei Standorte, die einen guten ersten Eindruck von Montenegro vermitteln, die Wanderungen und Ausflugsmöglichkeiten in der frei verfügbaren Zeit haben meine Erwartungen sehr gut getroffen. Besonders empfehlenswert ist das Hotel in Prcanj mit ruhigen, sonnigen Zimmern, herrlicher einheimischer Küche und freundlichen, engagierten Menschen: ein Haus so richtig zum Wohlfühlen.

Alle Fahrer fuhren ruhig und souverän, auch auf den kurvenreichen, einspurigen Bergstraßen, und waren sehr entgegenkommend.

Lidija bemühte sich sehr erfolgreich um unser Wohl und versuchte alle Wünsche zu erfüllen, sei es mit einer den Anforderungen der Mitwanderer und der Witterung angepassten Wandervariante, sei es mit der Mithilfe bei den gewünschten Einkäufen von Olivenöl direkt vom Bauern bis zur Feigenmarmelade vom Markt.

Die Wanderung am Skutari-See war länger als ausgeschrieben. Lidija organisierte spontan einen Kombi, der uns den letzten, noch auf ca. zwei Stunden geschätzten Abstieg ersparte. Diese Variante sollte beibehalten werden, da der Abstieg steil und teilweise über schottrige Hänge erfolgen sollte. Ansonsten sollte diese Strecke insbesondere wegen der reichen Blumenpracht und der beeindruckenden Kastanienbäume beibehalten werden. Diese Blumenpracht in der insgesamt auffallend grünen Bergumgebung könnten Sie auch als Besonderheit für den Mai-Termin in Ihrer Ausschreibung vermerken.

Wer wie ich keine Wellnesshotels mit Spa und Beauty-Anwendungen sucht, sondern Interesse an Land und Leuten mitbringt und ein persönliches Verhältnis zu den Menschen vor Ort vorzieht, wird mit dieser Reise richtig liegen.

Viele Grüße
Ilse Happ, München

Mehr Informationen zu den Reisen nach Montenegro