Eine andere Seite Norditaliens erwandern

Auf dieser geführten Wanderreise Friaul entdecken wir eine Region im Nordosten Italiens, die sich vom Voralpenland im Norden über die liebliche Hügellandschaft des Collio bis zur Lagune an der Adria im Süden erstreckt. Die abwechslungsreiche Geschichte der Region zeigt sich in ihren bedeutendsten Orten: die römische Zeit in Aquileia,  die langobardische in Cividale, die venezianische in Udine und die österreichische in Görz oder Grado. Das Friaul ist in seiner kulturellen Vielfalt etwas Besonderes. Hier treffen sich die großen europäischen Sprachfamilien und ihre Kulturen. Wir begeben uns zu Fuß auf die Spuren von Geschichte und Gegenwart und lassen dabei die Gaumenfreuden nicht zu kurz kommen. Ausgangspunkt für unsere Wanderungen ist die geschichtsträchtige und zugleich junge Provinzhauptstadt Gorizia, direkt an der Grenze zu Slowenien.

Italien
Italien
DSC00214
DSC 1009
B 16173 6
B 16173 4
DSC00188
B 16173 3
B 16173 1
B 16173 0
DSC00153
DSC00176
B 16173 2
Italien DSC00214 DSC 1009 B 16173 6 B 16173 4 DSC00188 B 16173 3 B 16173 1 B 16173 0 DSC00153 DSC00176 B 16173 2

1. Tag: Anreise
Individuelle Anreise nach Gorizia. Begrüßung durch die Wanderleitung bei einem Aperitivo.

2. Tag: Gorizia – Görz und Umgebung
Wir beginnen unsere Wanderreise Friaul mit einem Spaziergang durch das Burgviertel. Von hier geht es nach Nova Gorica, der slowenischen „Schwesterstadt“ mit dem alten Bahnhof der Wocheinerbahn. Nach dem Mittagessen überschreiten wir wieder die Grenze und machen uns auf den Weg zum Isonzo, dessen smaragdgrünes Wasser heute nicht erahnen lässt, welche Tragödien sich während des 1. Weltkriegs hier abgespielt haben. Nach einem Abstecher zur größten gemauerten Eisenbahnbrücke der Welt kehren wir wieder nach Gorizia zurück.
(ca. 13 km / 4 Std.  ▲ 0 m ▼ 100 m)

3. Tag: Cormòns und die Weinberge
Cormòns,  das hübsche Städtchen in der Weinregion Collio ist unser heutiges Ziel. Nach einem kurzen Stadtrundgang erklimmen wir den Hausberg, den Monte Quarin. Wir folgen dem Sentiero delle Vigne Alte, dem Weingartenweg, und immer wieder bieten sich uns reizvolle Ausblicke auf die grünen Hügel und die weißen Berge im Norden. Nach einem gemütlichen Picknick kehren wir zunächst nach Cormòns und dann per „treno“ wieder nach Gorizia zurück, wo wir uns auf eine Weindegustation freuen können.
(ca. 13 km / 4 Std.  ▲ 0 m ▼ 300 m)

4. Tag: Aquileia und Grado
Heute geht es in eine der bedeutendsten Städte des Römischen Reiches, nach Aquileia. Nach einem Rundgang durch die eindrucksvolle Basilika wandern wir auf dem Ausgrabungsweg durch die römische Geschichte. Weiter geht es in die Lagunenstadt Grado. Ein Spaziergang durch die malerische Altstadt darf nicht fehlen, ebenso wenig ein Abstecher ans Meer.
(ca. 10 km / 3 Std.  ▲ 0 m ▼ 0 m)

5. Tag: Freier Tag
Heute legen wir eine Wanderpause ein. Sie können ausspannen oder nach Venedig, Triest, Udine oder Aquileia fahren.

6. Tag: Von Corno di Rosazzo zum Bosco Romagno
Unsere heutige Wanderung beginnt in Corno di Rosazzo. Wir befinden uns im Weinanbaugebiet der Colli Orientali del Friuli. Zu dessen Aushängeschildern gehören erlesene Weine wie der Picolit.
Bald erreichen wir die berühmte Abtei von Rosazzo (11.Jh). Nach einer Besichtigung wandern wir zunächst nach Noax, dann zur Rocca Bernarda, einem inmitten alter Zypressen und Weingärten liegenden Landsitz aus dem Jahr 1667.  Bei einem Winzer in der Nähe kehren wir ein, um uns für den Heimweg zu stärken – dieser führt uns durch Weinberge und den Wald Bosco Romagno. Kurz vor Brazzano erreichen wir den Fluss Judrio, der lange Zeit die Grenze zwischen dem Habsburgerreich und dem Königreich Italien bildete.
(ca. 16 km / 5 Std. ▲ 0 m ▼ 300 m)

7. Tag: Castelmonte und Cividale
Am Morgen besuchen wir einen der ältesten Wallfahrtsorte der Region – das berühmte Castelmonte. Nach einem Rundgang begeben wir uns auf den Weg, der uns nach Purgessimo und zum Fluss Natisone führt. Nun sind wir bereit für den letzten Höhepunkt, die Langobardenstadt Cividale – das ehemalige Forum Julii, das der Region Friaul ihren Namen gegeben hat. Ein Rundgang durch die wunderschöne Altstadt – und vielleicht noch ein Gläschen vom guten friulanischen Wein bilden den Abschluss unserer Wanderwoche.
(ca. 12 km / 4 Std. ▲ 0 m ▼ 500 m)

8. Tag: Abreise
Es heißt Abschied nehmen. Gern machen wir Ihnen ein Angebot, Ihren Aufenthalt in der Region zu verlängern.

Buchung / Anfrage

Reiseart

Reisetitel

Gewünschter Termin (Bitte Termin eingeben)

Gewünschtes Zimmer (Pflichtfeld)

Mein Reisewunsch

Ihren Nachnamen (Pflichtfeld)

Ihren Vornamen (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefonnummer

Hiermit bestätige ich die AGBs gelesen und akzeptiert zu haben.

Termine und Preise

Leistungen

7 Übernachtungen im DZ
6 x Halbpension (Frühstück und Abendessen)
1 x nur Frühstück (am freien Tag)
deutschsprachige Wanderleitung
Programm mit 5 geführten Wanderungen
Transfers an den Programmtagen
Tickets für die Busfahrten
Weinverkostung

Nicht enthaltene Leistungen

Anreise
Einzelzimmerzuschlag: 125 Euro

TeilnehmerInnen

Min. Teilnehmerzahl: 4
Max. Teilnehmerzahl: 14

Programmhinweise

Wir empfehlen die Anreise mit dem Zug z.B. von München nach Gorizia.  Wer mit dem Flugzeug anreisen möchte kann die Flughäfen Triest (weiter mit dem Taxi) oder Venedig nutzen. Von Venedig kann man mit dem Zug nach Gorizia fahren.

Generelle Hinweise

Reisebeginn/Reiseende: Gorizia: 18.00 Uhr/ 10.00 Uh

Videos