Eine geführte Wanderreise an der Küste von Montenegro

Montenegro ist nicht groß, dafür ist die Landschaft von unendlicher Vielfalt und wilder Schönheit: Mediterranes Flair, alpine Bergwelt, atemberaubende Fjorde, tiefgrüne Seen – all das ist Montenegro. Wir wollen mit Ihnen die montenegrinische Küste von der Bucht von Kotor im Norden bis zur albanischen Grenze im Süden zu Fuß erobern. Diese Reise ist ideal für alle, die die faszinierende Natur und interessante Kultur Montenegros aktiv entdecken wollen. Auf den Tagestouren (Gehzeit: 3 bis 5 h) wandern wir über alte Schmugglerpfade, durchstreifen geheimnisvolle Wälder und genießen traumhafte Blicke von den Gipfeln auf die blaue Adria. Für zehn Tage entfliehen Sie dem Tempo des Alltags und atmen die Ruhe der mediterranen Lebensart ein.

Fotolia© Dantautan - Montenegro Wanderreise
Fotolia© Dantautan - Montenegro Wanderreise
Dimbar76 Fotolia
B 1038 4
B 1038 3
Fotolia©Kushch Dmitry - Montenegro Wanderreise
B 1038 1
B 20059 6
B 1038 5
Fotolia© Dantautan - Montenegro Wanderreise Dimbar76 Fotolia B 1038 4 B 1038 3 Fotolia©Kushch Dmitry - Montenegro Wanderreise B 1038 1 B 20059 6 B 1038 5

1. Tag: Anreise
Im Laufe des Tages individuelle Anreise nach Dubrovnik/Kroatien oder Montenegro. Sie werden von uns am Flughafen abgeholt und in Ihr Hotel in der Bucht von Kotor gefahren. Übernachtung bei Kotor

2. Tag: Bucht von Kotor
Atemberaubend ist der Blick über das türkis schimmernde Wasser der Adria auf die Berge der Küste. Schroffe Felswände umschließen die Bucht von Kotor. Wie ein skandinavischer Fjord schneidet sich die Bucht in die Küste. Die 2000 Jahre alte Stadt Kotor (UNESCO Welterbe) ist die Perle der Bucht. Entlang des die Stadt umgebenden Walls wandern wir zur Festung St. Ivan oberhalb der Altstadt und weiter bergan. Der Blick auf die Bucht mit den Inseln „Maria vom Felsen“ und „St. Georg“ ist einmalig. Das Kloster auf St. Georg macht diese beiden Eilande zu einem romantischen Blickfang. Übernachtung bei Kotor
(Wanderstrecke: 13km/ 5 Std./ Aufstieg: 600 Hm; Abstieg: 600 Hm).

3. Tag: Vrmac-Gebirge
Das Vrmac-Gebirge trennt die Bucht von Kotor in einen südlichen und einen nördlichen Teil. Der höchste Gipfel der Sveti Ilija ist 765m hoch. Ruinen aus der österreichisch-ungarischen Zeit säumen unseren Weg. Vom Bergkamm genießen wir den Blick auf die gesamte Bucht. Übernachtung bei Kotor
(ca.18 km/ 5 Std./
Aufstieg: 600 Hm; Abstieg: 600 Hm).

4. Tag: Lovcen-Cetinje
Ob vom Skadar See, von Herzeg-Novi oder den Bergen des Nordens, die Gipfel des Nationalparks Lovcen sind von überall zu sehen. Steil steigen seine Felsen aus dem Adriatischen Meer. Auf dem Gipfel des Jezerski Vrh (1657m), zu dem wir wandern, steht das Mausoleum von Petar II. Petrovic Njegos, dem berühmten montenegrinischen Dichterfürsten. Am Nachmittag werden wir Cetinje, die alte Hauptstadt Montenegros, erkunden. In jeder Gasse spürt man einen Hauch der vergangenen Jahrhunderte. Zahlreiche Museen laden zum Eintauchen in die Geschichte Montenegros ein. Übernachtung bei Kotor
(Wanderstrecke: 10km/ 3 Std./ Aufstieg: 500 Hm; Abstieg: 500 Hm).

5. Tag: Die Kastanienwälder am Skutari-See
Von der Tiefebene des Skutari-See wandern wir durch urtümliche Kastanienwälder bergan zum Kamm des Rumija-Gebirges. Von hier sehen wir schon unser heutiges Ziel Stari Bar. Hier werden wir die nächsten beiden Tage verbringen. Übernachtung bei Stari Bar
(12 km/ 5 Std./Aufstieg: 500 Hm; Abstieg: 500 Hm).

6. Tag: Das Rumija-Gebirge
Das Rumija, ist der südliche Abschluss der montenegrinischen Küstengebirge. Auf dem Kamm hat man einen fantastischen Blick auf den Skutari-See auf der einen und das Mittelmeer auf der anderen Seite. Am Abend bleibt Zeit, Stari Bar zu besichtigen. Die Ruinen der Altstadt zeugen von einer reichen Geschichte. Besonders Venezianer und Osmanen hinterließen ihre Spuren. Übernachtung bei Stari Bar
(ca. 15 km/ 4 Std./
Aufstieg: 300 Hm; Abstieg: 300 Hm).

7. Tag: Das Pastrovacka-Gebirge
Hoch über der Küste zwischen Sveti Stefan und Petrovac wandern wir durch das Pastrovacka-Gebirge. Bekannt ist die Region für ihre zahlreichen Klöster. Übernachtung bei Herzeg Novi
(ca.17 km/ 5 Std./ Aufstieg: 300 Hm; Abstieg: 300 Hm). 

8. Tag: Das Orjen-Gebirge
Der Nationalpark Orjen liegt nur wenige Kilometer von der Küste entfernt. Über duftende Kräuterwiesen und alte Versorgungspfade wandern wir, ohne den Blick auf das Meer zu verlieren, bergauf. Der höchste Gipfel des Gebirges, der Zubacki Kabao, misst 1894 m. Übernachtung bei Herzeg Novi
(ca. 15 km/ 5 Std./Aufstieg: 600 Hm; Abstieg: 600 Hm).

9. und 10. Tag: Adriaküste
Die Reise klingt mit zwei Tagen Erholung in Bucht von Kotor aus. Sie können baden gehen oder die UNESCO-Welterbestätten Kotor und Dubrovnik besuchen oder eine Bootsfahrt durch die herrliche Bucht unternehmen. Übernachtung bei Herzeg Novi

11.Tag: Abreise
Heute heißt es Abschied nehmen. Sie werden von uns zum Flughafen gebracht. Gern organisieren wir Ihnen auch eine Verlängerung in der Region.

Buchung / Anfrage

Reiseart

Reisetitel

Gewünschter Termin (Bitte Termin eingeben)

Gewünschtes Zimmer (Pflichtfeld)

Mein Reisewunsch

Ihren Nachnamen (Pflichtfeld)

Ihren Vornamen (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefonnummer

Hiermit bestätige ich die AGBs gelesen und akzeptiert zu haben.

Termine und Preise

Leistungen

Gruppentransfer ab/an Flughafen-Dubrovnik
10 Übernachtungen im DZ
Halbpension (Frühstück und Abendessen)
Lunchpakete an den Wandertagen
Transfers an den Programmtagen
deutschsprachige Wanderleitung
Programm wie beschrieben
Eintrittsgelder

Nicht enthaltene Leistungen

Anreise
Einzelzimmerzuschlag: 145 Euro

TeilnehmerInnen

Min. Teilnehmerzahl: 4
Max. Teilnehmerzahl: 14

Programmhinweise

Gern buchen wir den passenden Flug für Sie. Flüge nach Dubrovnik/Kroatien kosten zwischen 190,- € und 370,- €. Sie werden von uns am Flughafen abgeholt.

Generelle Hinweise

Reisebeginn/Reiseende: Dubrovnik/Flughafen: 19.00 Uhr/ 10.00 Uhr

Ihr atmosfair Beitrag

Für den Hin- und Rückflug für eine Person nach Montenegro entstehen klimarelevante Emissionen in Höhe von etwa 504 kg.
Durch einen freiwilligen Beitrag von 12 EUR an ein Klimaschutzprojekt, z.B. in Indien können Sie zur Entlastung unseres Klimas beitragen.
Mehr dazu finden Sie unter www.atmosfair.de

Videos